OGS - bedeutet Offene Ganztagsschule

Der Offene Ganztag will an den Interessen und Bedürfnissen der Familien mit Kindern anknüpfen und ein bedarfsorientiertes schulisches Betreuungsangebot bieten. "Offen"  meint, dass dieses ganztägige Betreuungsangebot nicht verpflichtend ist. Familien, die dieses Angebot wahrnehmen möchten, melden ihre Kinder dazu an.

Die OGS soll ein Ort sein, an dem sich jedes Kind wohlfühlt. Hier kann es seinen Interessen und Begabungen nachgehen, seine Sozialkompetenzen in einer festen, jahrgangsgemischten Gruppe weiterentwickeln und seine Freizeit aktiv mit Freunden gestalten.

In unserer OGS werden die Kinder  täglich ab 11:45 Uhr von pädagogisch geschulten und ausgebildeten Fachkräften verlässlich betreut. Die Leiterin der OGS, Frau Siewert, ist staatlich anerkannte Erzieherin. Neben ihr gehören unserem OGS-Team Frau Neimeier, Frau Stiene und am Nachmittag Frau Petzold an.

Unsere Räumlichkeiten sind zentral in der Schule untergebracht. Wir nutzen einen großen Gruppenraum, eine Küche, einen Nebenraum, der als "Puppenecke" dient und das große Schulfoyer, durch das wir sofort den Schulhof und den Spielplatz erreichen.

Alle Kinder bekommen in der Mensa der benachbarten Eggeschule, die wir fußläufig in wenigen Minuten erreichen, ein warmes Mittagessen. Hier können sie täglich aus mehreren Angeboten wählen: zwei Menues, ein großes Salatbüffet und eine Nudelbar halten reichhaltige Speisen vor. Die Eltern schließen hierfür einen Vertrag mit dem Betreiber der Mensa ab und können sicher gehen, dass ihr Kind gur versorgt wird (der  Flatrate-Antrag ist unter Service/Formulare zu finden).

Nach dem Essen, teilweise auch schon vorher, gehen alle Kinder in die Hausaufgabenbetreuung und bekommen da Zeit und Hilfestellung, um ihre Aufgaben erledigen zu können. 

Die anschließende freie Zeit kann in unserer OGS vielfältig und interessenorientiert genutzt werden. Den Kindern stehen an vielen Tagen der Woche AG- Angebote offen (siehe Arbeitsgemeinschaften), die viele Interessen und Begabungen im musischen, kreativen, handwerklichen, naturwissenschaftlich-forschenden und sportlichen Bereich aufgreifen. Dazu melden sich die Kinder zu Beginn des jeweiligen Halbjahres an. Darüber hinaus ist Zeit für kleine Projekte z.B. zu den Jahreszeiten und natürlich für das Freispiel auf dem Bauteppich, am Basteltisch oder beim gemeinsamen Brettspielangebot. Jeden Donnerstag wird in der Küche gebacken. Es werden immer wieder neue Rezepte ausprobiert und solche aus anderen Ländern. Donnerstags zieht immer ein herrlicher Duft durch die Schule. Die besten Leckereien schaffen es an die Rezeptewand in der Küche und müssen da von Eltern abfotografiert werden, damit die Kinder ihre neuen Favoriten auch nochmal zu Hause für die Familie nachbacken können.

Bei Regenwetter nutzen wir das Foyer für ein kleines Bowling-Turnier, zum Seilspringen oder ein selbstausgedachter Pferdeparcours wird aufgebaut. Sobald es das Wetter aber erlaubt geht es raus auf den großen Schulhof mit Spielplatz, die Fahrzeuge werden aus der Garage geholt, der Sandkasten wird zur Burganlage umfunktioniert und die Kinder spielen Fußball auf dem anliegenden Bolzplatz. Manchmal brechen wir auch auf zu kleinen Spaziergängen in die nähere Umgebung. Oder wir pflanzen und pflegen Blumen auf dem Fensterbrett oder oder oder ...

Der Offene Ganztag endet um 16:30 Uhr.

Betreuungsverträge

Die Betreuungsverträge werden von den Eltern mit der Stadt Willebadessen für jeweils ein Schuljahr (Stichtag 31.07.) abgeschlossen. Nur bei Vorliegen wichtiger Gründe (Schulwechsel, Umzug, o.ä.) können sie ausnahmsweise unterjährig gekündigt werden. Die Jahresbeiträge richten sich nach dem Jahresbruttoeinkommen der Eltern.

Betreuungverträge sind im Schulsekretariat oder unter "Service/Formulare" erhältlich.

 

Hausaufgabenbetreuung

Hausaufgaben sind das selbstständige Üben und Vertiefen von Lerninhalten aus dem vormittäglichen Unterricht. Die Hausaufgaben werden unter Einhaltung fester Regeln in der OGS erledigt. Dadurch ist ein ruhiges und konzentriertes Arbeiten möglich. Gearbeitet wird in überschaubaren Gruppen (8-12 Kinder).

Die OGS-Kräfte sowie stundenweise auch Lehrkräfte bieten den Kindern Hilfestellungen an, und ermutigen und unterstützen beim selbstständigen Lernen und Arbeiten. Diese Unterstützung ist allerdings keine Nachhilfe. Die Vorbereitungen auf Klassenarbeiten, tägliche Lese-und Kopfrechenübungen müssen von den Eltern geleistet werden.

Die Hausaufgaben werden täglich von den Mitarbeiterinnen kontrolliert. Die Endkontrolle der Hausaufgaben liegt aber bei den Eltern. Hierbei können sie die Arbeit der Kinder wertzuschätzen und sich ein Bild von deren Lernstand machen, um entsprechend nachzusteuern. Um die bestmögliche Form der Unterstützung für die Kinder zu gewährleisten, stehen die Mitarbeiterinnen in engem Kontakt mit den Eltern und den Lehrkräften.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.