Sicher zur Schule

Radfahrausildung2

Unter dem Motto "Sicher zur Schule" finden an unserer Schule verschiedenen Angebote im Bereich der Verkehrserziehung statt. Die jahrgangsdifferenzierten Angebote sollen dazu beitragen, Kindern im Straßenverkehr mehr Sicherheit zu geben. Unterstützt wird unsere Schule bei der Verkehrserziehung durch den zuständigen Verkehrspolizisten Herrn Wiehmeier.

Nachhaltige Sicherheit erlangen die Kinder durch vorbildliches Verhalten von Erwachsenen im Straßenverkehr und durch tägliches Training auf dem Weg zur Schule.

Die Erstklässler werden zeitnah nach Schulbeginn bei einem Unterrichtsgang zu den Gefahrenstellen in der Umgebung der Schule bis zum Zebrastreifen an der Kirche geführt. Dort üben die Kinder die sichere Überquerung des Fußgängerüberwegs. Die Eltern tragen ebenfalls zur Verkehrssicherheit bei, wenn sie vor Schulbeginn mit ihrem Kind den sicheren Schulweg erkunden und das richtige Verhalten trainieren. Fahrschüler aus den umliegenden Orten erhalten vor Schulbeginn eine kostenlose Fahrkarte der Busunternehmen, um mit einem Elternteil das Busfahren zu üben. Die Begleitung auf dem Schulweg ist auch ein wichtiger Bestandteil unseres Patenkonzepts "Große für Kleine". Viertklässler begleiten die Schulanfänger auf dem Schulweg und gehen gemeinsam mit ihnen. Die Fahrschüler werden ebenso von den Großen unterstützt und erlernen und üben mit ihnen das richtige Verhalten an der Bushaltestelle und im Bus.

Im 2. / 3. Schuljahr trainieren die Schülerinnen und Schüler auf dem Schulhof den sicheren Umgang mit dem Fahrrad und erhalten Fahrpraxis. Dazu gehört das Auf- und Absteigen auf das Rad, das Anfahren und Bremsen und das Einhand- und Kurvenfahren. Die Eltern haben dafür im Jahr 2019 unter der Leitung der Schulpflegschaftsvorsitzenden den aufgezeichneten Fahrradparcour auf dem Schulhof farblich aufgefrischt. Wichtige Hinweise erhalten die Schülerinnen und Schüler auch zum richtigen Sitz ihres Fahrradhelms. Ebenso wird die Verkehrssicherheit des Fahrrads geprüft. Die Fahrräder und Helme können von zu Hause mitgebracht oder in der Schule ausgeliehen werden.

Im 4. Schuljahr wird es ernst und die Schüler machen unter Anleitung des Verkehrspolizisten Herrn Wiehmeier und mit Hilfe einiger Eltern den Fahrradführerschein. In drei Einheiten erlernen sie das sichere Vorbeifahren an parkenden Autos, das Rechts- und Linksabbiegen und die Umsetzung der Verkehrsregel "Rechts vor links". Das theoretische Wissen wird im Sachunterricht begleitend erarbeitet und in einer schriftlichen Prüfung, deren Inhalt die wichtigsten Verkehrsregeln sind, abgefragt. Der Fahrradführerschein ist die Belohnung für alle Anstrengungen.

Das sichere Verhalten im Verkehr wird während der gesamten Grundschulzeit immer wieder geübt, wenn die Kinder mit ihren Lehrkräften fußläufig die Umgebung erkunden und Wege zurücklegen, z.B. zur Kirche, zum Bäcker und zum Supermarkt, zur Stadtverwaltung, in die umliegende Natur oder bei der Stadtführung.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.