Forschertage 2015

Vom Mittwoch, den 18. März bis Freitag, den 20. März 2015 stand das Forschen mit naturwissenschaftlichen, mathematischen und technischen Themen für alle SchülerInnen der Sankt Nikolaus Grundschule auf dem Stundenplan.

Drei Tage lang stand das gemeinsame Entdecken und Erforschen von alltäglichen Dingen im Vordergrund. Die Frage: "Warum ist das so?" weckte bei allen SchülerInnen die Neugier mehr über die Hintergründe zu erfahren. Geforscht wurde an folgenden Themen:

        Klänge + Geräusche       *     Luftexperimente      *    Spiegelphänomene          *     Licht + Schatten    

   Schwimmen + Sinken   *    Unsere 5 Sinne    *    optische Täuschungen    *    Magnetismus   *   Mischen + Trennen

Jede Lehrperson hatte zu einem Forscherthema Angebote zum Entdecken in ihrem Klassenraum bereitgestellt. In jahrgangsübergreifenden Gruppen arbeiteten die SchülerInnen zu jedem Thema jeweils unter Anleitung zwei Stunden lang. Zum Abschluss der Forschertage wurden die Eltern eingeladen, die dann von ihren Kindern durch das Schulhaus zu den einzelnen Forscherstationen geführt wurden. Hier zeigten und erklärten die Kinder ihren Eltern, was sie in den letzten Tagen Neues gelernt hatten.

Klänge und Geräusche

In jedem Moment unseres Alltags sind wir von Klängen und Geräuschen umgeben: Vogelgezwitscher, Autogeräusche, das Tropfen eines Wasserhahnes usw. Aber wie ist das, wenn ein Film entsteht? Und wie kommen die Geräusche und Klänge im Film an die richtige Stelle? Dafür gibt es den Beruf des Geräuschemachers. Angeregt durch einen Ausschnitt aus "Die Sendung mit der Maus" zeigte ein Geräuschemacher mit welchen Materialien er die Klänge und Geräusche für einen Film erzeugt. Und nun waren die SchülerInnen an der Reihe. Sie probierten aus, lauschten gespannt hin, diskutierten und entdeckten viel Neues. Hätten Sie gedacht, dass man mit zwei Kokusnusshälften das Galoppieren eines Pferdes erklingen lassen kann?!

Luftexperimente

Wo scheinbar nichts ist, ist Luft. Luft ist unsichtbar und man kann Luft nicht anfassen. Aber Luft ist überall. Wir sind von Luft umgeben und können ohne sie nicht leben. Dass Luft Raum und Platz einnimmt, konnten unsere SchülerInnen an einer Forscherstation nun entdecken. Haben Sie schon mal versucht einen Luftballon in einer Flasche aufzublasen? Es wird Ihnen nicht gelingen, denn die Flasche ist schon voll - sie ist voller Luft.

Magnetismus

Magnete kennt jedes Kind. Man findet sie in der Schule an der Tafel, an Schultaschen und Jacken und auch im Spielzeug. Magnete gibt es in verschiedenen Farben, Stärken und Formen. Aber warum sind bestimmte Dinge magnetisch und andere wieder nicht? Magnetismus ist nicht so einfach zu entdecken, denn man kann ihn nicht sehen, schmecken oder hören, aber durch Experimentieren nachweisen.

Spiegelphänomene

Jeder von uns schaut morgens in den Spiegel. Mit dem Spiegel kann man Dinge sehen, die versteckt sind und einem sonst verborgen bleiben. Bei dieser Forscherstation sind die SchülerInnen mit dem Spiegel auf Erkundungstour gegangen. An vielen Dingen unseres Alltags wie Blüten, Drachen, Schmetterlinge, Leitern und Flugzeugen konnten mit Hilfe des Spiegels Symmetrien und Symmetrieachsen entdeckt werden.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen