Mini Marathon 2019 

„Was für ein Tag!“,

war der diesjährige Ausruf der Marathonläufer und Besucher der Sankt-Nikolaus-Grundschule Peckelsheim als sie am Abend müde, aber glücklich aus dem Bus stiegen. Wie schon in den vergangenen Jahren hat die Sankt-Nikolaus-Grundschule Peckelsheim auch in diesem Jahr am Minimarathon in Kassel  teilgenommen. Eine Gruppe von 13 Läufern und Läuferinnen machte sich mit ihren Eltern, Großeltern, Tanten, Geschwistern, dem Familienhund und ihrer Lehrerin Brigitte Weber am 14. September 2019 auf den Weg nach Kassel.

Der erste Blick in das Auestadion, in dem alles für den Lauf bereit war, entlockte so manchem Teilnehmer und Besucher ein überraschtes „Oh!“. Die Musik spielte laut zur Begrüßung, die Videowand war eingeschaltet und die ersten Sportler – Walker – waren unterwegs. Schnell wurden noch ein paar Fotos gemacht und dann ging es auch schon los.

Pünktlich um 15.45 Uhr gingen die Läufer aus Peckelsheim, die zu den jüngsten Teilnehmern zählten, gemeinsam mit 3850 weiteren Läufer auf die 4,21 km lange Strecke durch die Karlsaue bis ins Auestadion. Besonders der Integrationsgedanke – viele Förderschulen nehmen mit ihren Schülern teil und dürfen in dem Fall einen Begleiter mitlaufen lassen – macht diesen Minimarathon zu einem besonderen Erlebnis. Beim Einlauf ins Auestadion erwartete die Läufer eine grandiose Zuschauerkulisse. Getragen vom Jubel und anfeuernden Zurufen der Eltern und Zuschauer ging es auf die letzte Runde durch das volle Auestadion. Nach 25 Minuten erreichte Simon in seiner persönlichen Bestzeit als Erster der Teilnehmer aus Peckelsheim das Ziel.

Mit 30 Minuten folgte das Duo Helena und Clara, bis dann nach 35 Minuten die Gruppe Tabea, Leni, Adina und Carla einlief. Moritz, Marian und Gleb beendeten mit 41 Minuten ihren Marathonlauf. Alle waren stolz es geschafft zu haben. „Das war gar nicht anstrengend“, stellte Clara nach dem Empfang ihrer Medaille fest.

Nach einer kurzen Verschnaufspause waren die Strapazen bereits wieder vergessen. Zufrieden und mit einem Lächeln im Gesicht wurden die Läufer und Läuferinnen von ihren Eltern auf der Tribüne mit einem dicken Sonderapplaus empfangen. „So ein Ereignis ist unbeschreiblich für die Läufer, aber auch für die Zuschauer“, sind sich die mitgereisten Eltern, Großeltern, Tanten, Geschwister und der Familienhund einig. Zurück in der Schule wurden die „Marathonis“ bejubelt und erhielten ihre Urkunden mit ihren Laufzeiten und Platzierungen in der Vollversammlung im Foyer.

Der nächste Mini-Marathon wird am 19. September 2020 stattfinden und schon jetzt beginnt das Training in der Lauf-AG von Frau Weber. Als nächstes nehmen die Läuferinnen und Läufer unserer Schule am Warburger Oktoberwochenlauf am Samstag, den 28. September 2019 teil. Viel Spaß dabei!

Herzlichen Dank an die Stadt Willebadessen, die als Schulträger den Bus für die Fahrt nach Kassel gesponsort hat!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.